Unser Geschäft

Der Hauptsitz der Hanjes + Co Stahlbau GmbH in Wien

Warum wir A-Lieferant beim Schienen-Spezialisten Hanjes sind

„Wer mit dem Zug, der U-Bahn oder der Straßenbahn fährt, hatte sicherlich schon mal direkten Kontakt mit einem unserer Produkte. Zum Beispiel mit einer Haltestange oder einem Trittbrett“, erklärt Ing. Andreas Eggenhofer, Leiter Auftragsmanagement und Einkauf bei der Hanjes + Co Stahlbau GmbH. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wien ist Dienstleister in der Metallbearbeitung. Spezialisiert hat man sich dabei auf die Bearbeitung von Blechen und Profilen aus Aluminium, Edelstahl und Stahl – und die kommen zum Beispiel im Interieur und Exterieur von Schienenfahrzeugen vor. „Die Schiene ist für uns eines der wichtigsten Segmente. Zu unseren Kunden zählen etwa Siemens, Bombardier und Stadler“, so Ing. Andreas Eggenhofer. Als Lohnfertiger produziert Hanjes exakt nach den individuellen Spezifika der Hersteller. Auch Kunden anderer Branchen profitieren von diesem Know-how: in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie in der Abwassertechnik zum Beispiel.

Haltestange der Firma Hanjes
Haltestange der Firma Hanjes

Wer mit dem Zug, der U-Bahn oder der Straßenbahn fährt, hatte sicherlich schon mal direkten Kontakt mit einem unserer Produkte. Zum Beispiel mit einer Haltestange oder einem Trittbrett.

Eine langjährige Partnerschaft: Kloeckner Metals Austria und Hanjes

1993 von Nino Hanjes als Garagenunternehmen gegründet, ist Hanjes kontinuierlich gewachsen. Heute beschäftigt die Firma 210 Mitarbeiter und hat neben Wien noch drei weitere Standorte in Kroatien. Das Leistungsspektrum reicht mittlerweile vom Engineering nach Kundenspezifikation über die Blech- sowie Rohr- und Profilbearbeitung bis hin zum Baugruppen-Management inklusive Lackieren, Beschichten und Versiegeln der Produkte. „Unsere Zusammenarbeit mit Kloeckner Metals Austria besteht bereits seit einigen Jahren und hat sich im Laufe der Zeit immer weiter intensiviert“, sagt Ing. Andreas Eggenhofer. „Bei Aluminium und Edelstahl ist Kloeckner ganz klar unser A-Lieferant.“ Wöchentlich übermittelt Hanjes dafür seine Bedarfe an den Stahlhändler und erhält innerhalb von 24 Stunden ein Angebot als Basis für die Bestellung. „Aktuell bezieht Hanjes zwischen 45 und 50 Tonnen Aluminium und Edelstahl monatlich bei uns. Hauptsächlich Standardprodukte wie Bleche, Platten und Profile“, veranschaulicht Ing. Simon Prodinger, Vertrieb Maschinenbau bei Kloeckner Metals Austria.

Bei Aluminium und Edelstahl gibt es bei Kloeckner nichts, was nicht gelagert ist oder zumindest kurzfristig geliefert werden kann.

Unter anderem im kroatischen Varazdin fertigt Hanjes seine Bauteile
Unter anderem im kroatischen Varazdin fertigt Hanjes seine Bauteile
Simon Prodinger, Vertrieb Maschinenbau bei Kloeckner Metals Austria in Wien
Simon Prodinger ist bei Kloeckner Metals Austria für Hanjes zuständig

Hanjes schätzt besonders breites Sortiment bei Kloeckner Metals Austria

„Hervorragend“ findet Ing. Andreas Eggenhofer die Zusammenarbeit mit Kloeckner Metals Austria. Fachlich überzeugt ihn dabei klar das breitgefächerte Sortiment: „Bei Aluminium und Edelstahl gibt es bei Kloeckner nichts, was nicht gelagert ist oder zumindest kurzfristig geliefert werden kann. Da ist Kloeckner aus meiner Sicht sehr gut aufgestellt.“ In der langjährigen, schon freundschaftlichen Geschäftsbeziehung hat sich ein bewährtes Prozedere etabliert: Jeden Dienstag bestellt Hanjes sein gewünschtes Material bei Kloeckner Metals Austria, spätestens donnerstags ist es jederzeit pünktlich vor Ort. Um die Prozesse noch effizienter zu machen, wünscht sich Ing. Andreas Eggenhofer für die Zukunft die direkte Schnittstellen-Anbindung bei Kloeckner Metals Austria per EDI. „Dazu sind wir derzeit in Gesprächen und schauen, ob und wenn ja wie wir dies EDV-mäßig umsetzen können.“

Diesen Artikel bewerten

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen: 3

Keine Bewertung vorhanden.