Unser Geschäft

Rohrlaser, Standort Regensburg

Hochwertige Anarbeitung: Klöckner-Standort Regensburg führt innovativen 3D-Rohr- und Profillaser ein

Seit November 2019 ist das hochmoderne Arbeitsgerät im Einsatz in Regensburg. Es ergänzt damit sinnvoll den bereits bestehenden 3D-Rohr- und Profillaser im brandenburgischen Klöckner-Standort Velten. „Nun können wir auch Kunden im süddeutschen Raum in kürzester Zeit mit hochwertiger Anarbeitung bei Stahlrohren und -profilen versorgen“, sagt Johannes Götz, Handlungsbevollmächtigter Key Account Laser Süd in der Klöckner-Niederlassung Nürnberg (zuständig für Regensburg/Nürnberg/Würzburg und Mannheim). Bereits jetzt fährt der Speziallaser dort in zwei Arbeitsschichten, was man in dieser kurzen Zeit schon als Erfolg werten kann.

Neuer 3D-Rohr- und Profillaser kann außergewöhnliche Formate bearbeiten

Der neue Speziallaser ermöglicht hochwertige Anarbeitung bis 324 mm Durchmesser, 20 mm Materialstärke und einem Metergewicht von 60 kg, bei einem Fertigteil bis zu 12 mtr. Länge.  „Durch die Materialzufuhr von 12,5 mtr. fällt auch weniger Verschnitt an und wir können insgesamt hochpräzise in kürzester Zeit produzieren. Für Kunden bedeutet das ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis“, erklärt Johannes Götz. Profitieren können zudem Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen: vom Maschinenbau über den Fahrzeug- und Stahlbau bis hin zur Landwirtschaft. Um diese über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Speziallasers zu beraten, schult Johannes Götz derzeit wöchentlich seine Klöckner-Kollegen im Süden.

Johannes Goetz, Key Account am Standort Nürnberg

Intelligentes Logistikkonzept: täglicher Materialaustausch dank Stern-Verkehr

Laseranlage, Standort Regensburg

„Wir haben hier ein Schwerpunkt-Lager für Hohlprofile und Rohre, die wir werksseitig kaufen. Das bedeutet schließlich: In der Regel haben wir bereits Material mit den entsprechenden Abmessungen vor Ort. Für Kunden wiederum bedeuten dies Zeitersparnis und mehr Effizienz“, erklärt Johannes Götz. Sehr effizient ist auch das bestehende Logistikkonzept, in das diese hochwertige Anarbeitung eingebettet ist: Denn täglich tauschen die Klöckner-Standorte Nürnberg, Würzburg, Regensburg und Mannheim Material im „Stern-Verkehr“ aus. Die mit dem Speziallaser gefertigten Teile können über diese Logistik ebenso

verteilt werden. Auf diese Weise profitieren alle Standorte in Süddeutschland davon und Kunden können schnellstmöglich ihre Ware erhalten.

Diesen Artikel bewerten

Durchschnittliche Bewertung 3.7 / 5. Anzahl der Bewertungen: 21

Keine Bewertung vorhanden.